Die Lieferzeit kann sich aktuell um 2-3 Werktage verzögern
LBMA Associate
Menu
Charts
StartseitePalladium-Münzen kaufen
Palladiummünzen: Das unterschätzte Edelmetall

Palladiummünzen: Das unterschätzte Edelmetall

Palladium fristet unberechtigterweise in vielen Portfolios noch immer ein Schattendasein. Dabei wächst international gerade bei Münzen das Interesse seit einigen Jahren rasant. So bieten inzwischen viele größere Prägestätten, darunter die Royal Canadian Mint und die US Mint, Palladiummünzen zu Anlagezwecken. Dass ihr Stellenwert als Anlagemünzen in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird, dürfte sehr wahrscheinlich sein. Nicht zuletzt, da sich aufgrund der steigenden Nachfrage in der Industrie auch der Palladiumpreis langfristig nach oben bewegt.

Palladiummünzen kaufen: Wann sich das Investment in das unterschätzte Palladium lohnt

Was zeichnet Palladiummünzen aus?

Palladium besticht durchaus mit Argumenten wie hoher Wertbeständigkeit sowie starker Nachfrage und Verbreitung in der Industrie, womit es sich als krisensicherer Rohstoff erweist. Dennoch bevorzugen die meisten Anleger die allgemein bekannteren Edelmetalle Gold, Silber und Platin. Genau hier ist auch der erste entscheidende Vorteil von einem Investment in Palladiummünzen: Sie gestalten Ihr Portfolio unabhängiger von Gold und Silber und stärken so die Anlageklasse Edelmetalle bei zusätzlicher Diversifikation.

Wie Rhodium oder Ruthenium fällt auch Palladium in die Gruppe der seltenen Platinmetalle. Die größte Nachfrage nach Palladium kommt aus der Automobilindustrie, wo es für Abgaskatalysatoren von Ottomotoren verwendet wird und hierbei das teurere Platin nach und nach ablöst. Auch die wachsenden Umweltstandards kurbeln die Nachfrage an, sodass sich der Palladiumpreis seit 2010 ca. versiebenfacht hat (Stand Juni 2021). Der steigenden Nachfrage steht darüber hinaus ein vermutlich sinkendes Angebot gegenüber, wie es Analysten vermuten. Gewonnen wird es hauptsächlich in Südafrika und Russland, sodass im internationalen Handel Grenzen gesetzt sind.

Palladiummünzen eignen sich daher als besonders seltenes Edelmetall sehr gut als Anlagemünzen, da die natürliche Knappheit des Rohstoffs zusammenspielt mit der Bekanntheit und dem Abnehmermarkt von etablierten Münzen wie Maple Leaf oder Cook Island. So bieten Palladiummünzen in der typischen Feinheit von 999,5/1000 faszinierende und traditionsreiche Motive bei zuverlässigen Qualitätsversprechen weltbekannter Prägestätten und eine gute Stückelung. Auch weisen sie Potenzial für Sammlerwert auf, da die Prägezahlen im Vergleich zu Goldmünzen und Silbermünzen um ein Vielfaches niedriger sind.

Grundsätzlich empfehlen sich Palladiummünzen für Anleger mit Kenntnissen, denn Palladium ist ein klassisches Industriemetall. Das bringt eine volatilere Nachfrage mit sich, da es stärker in Abhängigkeit zu konjunkturellen und technologischen Entwicklungen steht. Damit erhöht Palladium die Renditechancen in Ihrem Portfolio, hat aber auch seine Risiken und eignet sich, wenn eine solide Basis an Gold- und Silberinvestments bereits steht.

Dann spielen Palladiummünzen auch die Vorteile einer Sachwertinvestition aus. Während Wertpapiere wie Aktien jederzeit auch auf Cent-Beträge fallen können, haben Sie mit den Münzen etwas in der Hand, das in der Industrie immer benötigt wird.

Wann sich Palladium statt Gold oder Silber empfiehlt

Wie geschildert sind Palladiummünzen kein Substitut für Gold- und Silberanlagen, sondern eine strategische Weiterentwicklung Ihres Portfolios. Auf diese Weise haben Sie für den Werterhalt vorgesorgt und können jetzt die Wachstumschancen von Palladiummünzen hinzunehmen.
Auch sind die Vielfalt an Palladiummünzen sowie Stückzahlen geringer. Damit lässt sich auf Sammlerwert spekulieren. Der Markt ist klein, doch es gibt Interessenten.
Wie Platinmünzen sind auch Palladiummünzen besonders kratzfest und überzeugen optisch mit der Eleganz makellos weißer Farbe.

Welche Platinmünzen empfehlen sich?

Besonders beliebt sind die Cook Island Palladiummünze, der Maple Leaf Palaldium sowie der Australian Emu Palladium. Auch der American Eagle Palladium erfreut sich großer Beliebtheit.

Häufig gestellte Fragen zu Palladiummünzen

In Münzen oder doch besser in Barren investieren?

Sowohl Palladiumbarren als auch Münzen eignen sich gut als Wertanlage, die Entscheidung hängt von Ihren Präferenzen ab:

  • Wollen Sie größere Geldbeträge in Palladium investieren, sind Barren meist die bessere Wahl. Die Herstellung ist günstiger als die Prägung von Münzen, Sie erhalten damit mehr Palladium zum gleichen Preis.
  • Platinmünzen hingegen haben die besondere Historie der jeweiligen Münze und überzeugen Numanistiker mit attraktiver Motivgestaltung und der Aussicht auf Sammlerwert.


Wie ist die Feinheit von Palladiummünzen?

Der Feingehalt der Palladiummünzen beträgt 999,5/1000. Erhältlich sind sie in den Feingewichten von 1/5 Unzen bis zu 2 Unzen. Der Maple Leaf Palladium oder die Cook Island Palladiummünze werden jedoch nur in der Stückelung 1 oz ausgegeben. Das Edelmetall wird erst seit wenigen hundert Jahren gefördert und trat in den 1960-ern erstmals als Anlagemünze auf.

Alle Palladiummünzen in unserem Angebot werden von bekannten und renommierten Münzprägestätten hergestellt und überzeugen neben ihrer Reinheit auch durch hervorragende Prägequalität.

Sind Palladiummünzen steuerfrei?

Beim Kauf von Palladiummünzen fällt die Mehrwertsteuer an. Diese sollten Sie immer einkalkulieren. Wenn Sie Ihre Münzen mindestens ein Jahr halten und dann wieder veräußern, müssen Sie den eventuellen Gewinn nicht versteuern.

Wie unterscheiden sich Anlage- und Sammlermünzen?

Sammlermünzen erhalten den Sammlerwert durch besondere Motive, niedrige Auflagezahlen, spezielle Prägungen und die sogenannte Proof Qualität. Dieser Sammlerwert kann vom aktuellen Palladiumpreis abweichen, wodurch ein ordentlicher Aufschlag beim Erwerb von seltenen Münzen anfällt oder andersrum die Münzen mit der Zeit deutlich an Wert zulegen können.

Bei Anlagemünzen (alternativ Bullionmünzen genannt) bewegt sich der Wert stets nah am Palladiumpreis. Palladiumanlagemünzen werden in der Regel jährlich mit gleichbleibenden Motiven neuaufgelegt.

Was gilt es beim Kauf von Palladiummünzen zu beachten?

  • Kaufen Sie Palladiummünzen immer nur bei zertifizierten und seriösen Händlern. So vermeiden Sie Plagiate zu erwerben.
  • Legen Sie für sich fest, ob Sie die Münze als reine Anlagemünze sehen oder bereits als Sammlerstücke einordnen, für das ein eventuell geforderter Wertaufschlag gerechtfertigt ist.
  • Der differenzbesteuerte Verkauf ist nicht verpflichtend für die Händler. Achten Sie also stets darauf, da Sie sonst bei manchen Anbietern unnötig mehr bezahlen.
  • Prüfen Sie vor dem Kauf den tagesaktuellen Palladiumpreis und entscheiden Sie, ob der Zeitpunkt günstig ist oder Sie lieber noch abwarten.
  • Bei Online Händlern wie coininvest können Sie Palladiummünzen und weitere Edelmetalle wie Goldmünzen günstig kaufen, da wir kein teures Filialgeschäft unterhalten und die Betriebskosten daher niedriger ausfallen.
  • Achten Sie darauf, dass der Versand versichert ist.
  • Bis zu einem Preis von 1.999,99 Euro können Sie Palladiummünzen in Deutschland anonym kaufen.